Wegemuseum Wusterhausen

Wegemuseum Wusterhausen aussen_verkleinert

 

Wegegeschichte vom Bohlenweg bis zur Transitstrecke im barocken Haus.

 

Über die Geschichte der Kleinstadt Wusterhausen, die an der Straße Berlin-Hamburg liegt, wird der Wandel der Wege in einem Zeitraum von 3000 Jahren vermittelt. Über 700 Exponate illustrieren auf einer Ausstellungsfläche von 300 m² die Bedeutung von Wegen und Kommunikation. Highlights bilden ein 800jähriger hölzerner Einbaum, ein slawisches Prunkschwert, ein vorgeschichtliches Bronzerad, eine spätgotische Madonna, Bücher der Reformationszeit, der Kürass eines Enkels des Generals von Blücher, ein originales Hochrad, eine Kartensammlung, Originelles vom Interzonenstraßenrand, aber auch eine Schusterwerkstatt. Als Ausklang zeigt eine eigens konzipierte Wusterhausener Wunderkammer Persönliches, Seltenes und Exotisches aus der über 50 Jahre alten Sammlung.

 

Am Markt 3
16868 Wusterhausen/Dosse
Tel.: 033979/87760
E-Mail:
Homepage: www.wegemuseum.de

 

 

Öffnungszeiten:

Dienstag 13.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag, Freitag 10.00 - 17.00 Uhr

Samastag 10.00 - 16.00 Uhr

... sowie Führungen nach Vereinbarung

 

Anreise:

Regionalbahn RE2 aus Berlin bis Bahnhof Neustadt, 1 Station mit der Hanseatischen Eisenbahn, 5 Minuten Fußweg ins Stadtzentrum www.vbb.de

 

Weitere Bilder vom Wegemuseum Wusterhausen finden Sie in unserer Bildergalerie.